Zwei Wochen Dauerstörung der Telekom behoben. Endlich mal.

13 Tage hat die Störung angedauert. Begonnen hat es mit sehr langsamem Internet, wurde immer schlechter, dann schloss sich die Telefonie bis zum vollständigen digitalen Exitus an, der eine Woche andauerte.

Gestört waren im Ort zahllose Highspeed-Anschlüsse, und die Telekom hat sich bei der Behebung und Abwicklung des Fehlers nicht mit Ruhm bekleckert. Mit einem solchen langen Ausfall habe ich nicht gerechnet. Da aber die digitale Infrastruktur nach Aussage vieler Fachleute in Deutschland technisch überaltert und zudem angreifbar ist, werden wir uns auf solche Ausfälle einstellen müssen. Ich jedenfalls werde an meiner digitalen Aufstellung einige Dinge verändern.

Unter anderem wurde ein Notfall-WLan über LTE installiert und das Extranet wird in ein Intranet verwandelt, d.h. unsere Arbeitsplattform im Rechenzentrum wird auf ein spezielles Inhouse-System verlagert, sodass wir auch mit eingeschränktem oder sogar ganz ohne Internetzugang weiterarbeiten können.

Ein Gutes hatte die Sache vielleicht doch: Ich habe etliche noch ungelesene Fachbücher durchgearbeitet und kann nun mit neuem Wissen, ausgeruht und funktionierenden Kommunikationswegen voll wieder für Sie da sein.

Ich bitte um Nachsicht und bedanke mich bei allen Kunden für das gezeigte Verständnis.